Warum schweigen die Lämmer?

In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten.

Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr.
Die wichtigen politischen Fragen werden von politisch-ökonomischen Gruppierungen entschieden, die weder demokratisch legitimiert noch demokratisch rechenschaftspflichtig sind.
Die destruktiven ökologischen, sozialen und psychischen Folgen dieser Form der Elitenherrschaft bedrohen immer mehr unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen.
Rainer Mausfeld deckt die Systematik dieser Indoktrination auf, zeigt dabei auch Ihre historischen Konstanten und macht uns sensibel für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden.

Professor Mausfeld bietet anhand von vielen Beispielen einen Einblick in die tatsächliche Verwaltung unserer Demokratie und wie mit den Techniken des Meinungs- und Empörungs-managements das Volk in Apathie und der Illusion des Informiertseins gehalten wird.
. . .

Geht unser Weg wieder dort hin?
“Recht könne nur zwischen gleich starken Parteien gelten; ansonsten tue der Starke, was er könne, und erleide der Schwache, was er müsse.”
Thukydides ( *
454 v. Chr.; † 396 v. Chr.)
. . .

Doch was macht die ‚Demokratie‘ attraktiv?
Warum hat die Idee der Demokratie eigentlich – wenn auch erst in den vergangenen 150 Jahren – eine solche Faszination, einen solchen Sog entwickelt? Es liegt nahe, dass eine Antwort davon abhängen wird, aus welcher gesellschaftlichen Perspektive man sich dieser Frage nähert.

Aus Sicht des Volkes, also gleichsam von ‚unten‘ betrachtet, ist ‚Demokratie‘ attraktiv, weil wir von Natur aus über eine Konzeption von ‚Zwang‘ und damit auch von ‚Freiheit‘ verfügen. Wir wollen uns autonom fühlen; wir wollen nicht dem Willen eines anderen unterworfen sein.

Was aber könnte Demokratie für die Mächtigen attraktiv machen, deren Macht sie ja gerade einschränkt und bedroht? Die Antwort ist ganz einfach:
NICHTS!
Denn Demokratie bedeutet gerade, die Machtbedürfnisse der Mächtigen und Reichen einzuschränken, woran sie naturgemäß kein Interesse haben.

Wie läßt sich nun aus Sicht der Herrschenden dieses Spannungsverhältnis entschärfen, wenn man blutige Revolutionen vermeiden möchte?
Die Lösung liegt darin, das Freiheitsbedürfnis der Bürger mit einem Surrogat (nicht vollwertigen Ersatz) zu ‚stillen‘, es mit einer Ersatzdroge zu befriedigen, nämlich der Illusion von Demokratie.
Um eine solche Illusion von Demokratie zu schaffen, benötigt man vor allem
– eine Rechtfertigungsideologie, die begründet, warum das Volk unmündig sei und einer Führung bedürfe.
– Ferner muß die für das Volk so attraktive Idee von Demokratie so entleert werden, dass sie nur noch auf einen Wahlakt beschränkt ist.
– Und schließlich benötigt man ein kontinuierliches Demokratiemanagement, damit das Volk bei dem Wahlakt auch so will, wie es wollen soll.
. . .

Meinungsmanagement –
kostengünstiger als Gewalt, Bestechung oder irgendeine andere Kontrolltechnik.
Seit den historischen Anfängen wurde versucht, Machttechniken zu entwickeln, mit denen sich unsere moralischen Sensivitäten gleichsam unterlaufen lassen, die also weniger Widerstand im Volk aktivieren.

Vermittlungsinstanzen für diese Formen der Machtausübung  – unterstützt durch Stiftungen, Think Tanks, Elitenetzwerke und Lobbygruppen – sind insbesondere private und öffentliche Medien, Schulen und der gesamte Erziehungs- und Ausbildungssektor sowie die Kulturindustrie.

Insgesamt sind zur Lenkung der Bevölkerung Techniken vorzuziehen, die nicht nur kurzzeitig wirken, sondern länger anhaltende Effekte haben. Diese Techniken sind das Standardgeschäft der Massenmedien:
Deklariere Fakten als Meinungen. Mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen. Hannah Arendt: “…eine der erschreckendsten Aspekte totalitärer Denksysteme”.
– Fragmentiere zusammenhängende Fakten so, dass der Sinnzusammenhang verloren geht.
– Löse Fakten aus ihrem eigentlichen Zusammenhang, so daß sie als isolierte Einzelfälle erscheinen.
– Bette Fakten so in einen neuen, mit ‚positiven‘ Begleitvorstellungen versehenen Kontext ein, dass sie ihren ursprünglichen Sinnzusammenhang und ein damit möglicherweise verbundenes moralisches Empörungspotential verlieren.
. . .

Die Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit von Fakten
wird wesentlich durch die Massenmedien vermittelt, die neben den Fakten in der Regel auch den gewünschten Interpretationskontext und damit das ‚politische Weltbild‘ vermitteln.
Dieses Thema gehört zu unserem gesellschaftlichen Lebensalltag und geht uns alle an. Die Fragen, die sich hierbei stellen, sind grundlegender und zumeist recht elementarer Natur.

Für die Auseinandersetzung mit ihnen benötigt man kein Expertenwissen, auch wenn die herrschenden Eliten sich bemühen, Diskurse über derartige Themen auf Gruppen ‚geeigneter Experten‘ zu beschränken.
Für Themen, die uns als Bürger (Citoyens), die sich im Geiste der Aufklärung um die Gestaltung unseres Gemeinwesens bemühen, sind wir mit natürlichen Vermögen unseres Geistes ausgestattet.
Den wesentlichen Kern der Fragen zur Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit von Fakten, um die es bei unseren Themen geht, können wir also auch ohne eine Spezialistenausbildung behandeln.
. . .

Das in den vergangenen fünf Jahrzehnten durchgeführte neoliberale Projekte zielte von Beginn an auf eine radikale Umverteilung und resultierte in der – nach dem europäischen Kolonialismus – größten Umverteilung der Geschichte, einer Umverteilung von unten nach oben, von Süd nach Nord und von der öffentlichen in die private Hand.

Mehr als 50 Jahre Elitendemokratie haben uns gezeigt, wohin dieser Weg führt. Es ist der Weg der Zerstörung.
– Der Zerstörung von Gemeinschaft,
– der Zerstörung der Idee von Gemeinschaft,
– der millionenfachen Zerstörung von Leben,
– der Zerstörung von kultureller und zivilisatorischer Substanz, vor allem in der Dritten Welt
– und der Zerstörung unserer ökologischen Grundlagen.

Die Nutznießer dieser Zerstörung haben keinen Grund, diesen Weg der Zerstörung zu ändern. Die dazu notwendige Veränderungsenergie kann nur von unten kommen – von uns.

Das ist unsere Aufgabe und das ist unsere Verantwortung !

„You already know enough. So do I. It is not knowledge we lack. What is missing is the courage to understand what we know and to draw conclusions.“
Sven Lindqvist (1992).
Exterminate All the Brutes.
.
. . .

Quelle:

Rainer Mausfeld
– Warum schweigen die Lämmer?: Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen bedrohen
– Demokratie, Psychologie und Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements
– Die Angst der Machteliten vor dem Volk; Demokratie-Management durch Soft Power-Techniken
– free21.org
Video:
Prof. Dr. Rainer Mausfeld »Warum schweigen die Lämmer?«
https://www.youtube.com/watch?v=ks7hznOfTkU 
.

3 Antworten auf „Warum schweigen die Lämmer?“

  1. Literaturhinweise zu Demokratie und Propaganda:

    – Bernays, E. ; Propaganda: Die Kunst der Public Relations.
    orange-press / (1928/2011).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda_(Buch)

    – Chomsky, N. ; Necessary Illusions. Thought Control in Democratic Societies. Pluto Press / (1990).
    https://en.wikipedia.org/wiki/Necessary_Illusions

    – Chomsky, N. ; Media Control: Wie die Medien uns manipulieren.
    Europa-Verlag / (2003).
    https://www.perlentaucher.de/buch/noam-chomsky/media-control.html

    – Müller, A. ; Meinungsmache: Wie Wirtschaft, Politik und Medien
    uns das Denken abgewöhnen wollen. Droemer-Verlag / (2009).
    https://www.droemer-knaur.de/buch/252752/meinungsmache

    – Ploppa, H. ; Die Macher hinter den Kulissen, Wie ransatlantische
    Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern, Nomen-Verlag / (2014).
    https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/die_macher_hinter_den_kulissen/hermann_ploppa/ISBN3-939816-22-1/ID39837234.html

  2. Literaturhinweise zu Menschenrechtsverletzungen der ,westlichen Wertegemeinschaft‘:

    – Chomsky, N.; Hybris. Die endgültige Sicherung der globalen Vormachtstellung der USA. Europa-Verlag/(2003).
    https://www.amazon.de/Hybris-endg%C3%BCltige-Sicherung-globalen-Vormachtstellung/dp/3492246540

    – George, A. (Hrsg.) ; Western State Terrorism. Polity Press / (1991).
    https://www.amazon.com/Western-State-Terrorism-Alexander-George/dp/0745609317

    – Greiner, B.; Krieg ohne Fronten. Die USA in Vietnam. Hamburger Edition / (2009).
    https://www.amazon.com/Krieg-ohne-Fronten/dp/3868542078/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1532886945&sr=1-2&keywords=Krieg+ohne+Fronten

    Scahill, J. ; Schmutzige Kriege. Amerikas geheime Kommandoaktionen. Kunstmann-Verlag / (2013).
    https://www.perlentaucher.de/buch/jeremy-scahill/schmutzige-kriege.html

  3. Eine unappetitliche Melange aus dem Kapital, den Medienzaren und deren Marionetten in den Parlamenten greift immer unverfrorener nach der Macht im Staate!
    Ihre Entscheidungen stoßen bei der Bevölkerung auf immer mehr Unverständnis. Groll und Unmut machen sich breit.

    Doch das Volk ist nicht so wehrlos!
    Greift der Freiheitswille der Menschen bald auf Europa über?
    Der Ruf schallt durch die Lande: WEHRT EUCH!

    Monsieur (Rainer) Kahni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*