Täglich grüsst der Mythos der zu hohen Abgabenquote

von Vanessa Mühlböck

Leider ein immer aktuelles Thema:
Wieder einmal ist die Höhe der Abgabenquote im Zentrum der Debatte: Österreich müsse dringend seine Steuern und Abgaben senken, da die Abgabenquote im internationalen Vergleich zu hoch sei.
.
Nur oberflächlich betrachtet klingt dies verlockend:
Die Abgaben und Steuern werden gesenkt, wir können alle billiger und mehr einkaufen bzw. mehr Geld zur Seite legen.
.
Komplett übersehen wird hierbei die Tatsache, dass das Einheben
von öffentlichen Abgaben und Steuern kein Selbstzweck ist.
.
Mit diesen Einnahmen werden wichtige Steuern und Abgabene Leistungen finanziert, von der Bildung, über die Krankenversorgung für alle bis hin zur Bereitstellung der
öffentlichen Infrastruktur (Straßen, Schienen, öffentliche Sicherheit etc.)
.
Diese sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und könnten sich viele von uns allein in dieser Qualität nicht leisten.
.
Lesen Sie den Beitrag auf
http://blog.arbeit-wirtschaft.at/taeglich-gruesst-der-mythos-der-zu-hohen-abgabenquote/


Vanessa Mühlböck
Referentin für Steuerpolitik / Abteilung Steuerrecht der AK-Wien
Arbeit & Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*