So begann alles

Unser erstes gemeinsames Dokument: Das Manifest für Österreich

1.) Wer in der Politik die Menschenwürde & Menschenrechte nicht beschützt, wird auch Dich und Deine Familie nicht beschützen, wenn Du es brauchst.

2.) Faktum ist, dass die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer. Der Skandal: Reichtum und große Erbschaften sind immer noch steuerfrei, während man uns mit Hartz IV droht!

3.) Digitalisierung und Roboterisierung werden in den nächsten 20-25 Jahren bis zu 50% aller Arbeitsplätze vernichten. Um überleben zu können, brauchen wir eine Soziale Lebens-Absicherung/SLA

4.) Um unseren Sozialstaat langfristig zu sichern, bedarf es einer fairen Wertschöpfungsabgabe.

5.) Die Wohnkosten sind in 5 Jahren um 14% angestiegen, die Haushaltseinkommen aber nur um 6% gewachsen. Wohnen wieder leistbar machen:  Mietrechtsreform, Mietpreisbremse, Spekulationsverbot, Leerstandsabgabe, Neue Sozialbauten

6.) Unsere Kinder werden in den Schulen nur „wirtschaftstauglich“ geformt. Wir brauchen künftig aber eigenständig denkende, kreative, mutige Menschen und ganz andere Schulen, um die Herausforderungen im 21sten Jhdt. zu meistern.

7.) Die akutelle Politik der neoliberalen Ausbeutung spaltet und verarmt uns. So darf es nicht weitergehen! Wir brauchen eine Politik, die sich an den Menschen, an ihren Bedürfnissen und an ihrer Würde orientiert.

8.) Die alten Rezepte führen nur zu alten Lösungen! (Ganz egal, wer da gerade den „Chefkoch“ spielt.) Wir brauchen ganz neue Lösungen!

Hier geht’s weiter (Bitte Link anklicken):

Die „Spielregeln

DemoS at work

DemoS – die Organisation

oder weiter zu „Zeitenwende

zurück zu „Wir DemoS