SLA und Pensionen

Für PensionistInnen bringt die SLA eine neue Lebenssituation:

Selbstverständlich werden ALLE PensionistInnen einen Anspruch auf die volle SLA haben. Die  SLA soll erworbene Pensionsrechte aber nicht ersetzen, sondern „modifizieren“ und  sinnvoll ergänzen.

Daher ist die Einführung der SLA zwingend mit einer umfassenden Pensions-Reform verbunden, die „nebenbei“ auch noch sämtliche gegenwärtigen Probleme der Pensionsversicherungen nachhaltig löst:

Klar ist: es wird angesichts steigender Lebenserwartung in Zukunft naturgemäß NICHT MÖGLICH SEIN, ERWERBSPENSIONEN ZUSÄTZLICH zur SLA in deren derzeitiger Höhe auszubezahlen.

Deshalb schlägt das DemoS-Modell zur SLA folgende grundsätzliche NEU-REGELUNG vor:

● Generell steht die SLA allen Menschen – auch im Rentenalter – abschlags- und steuerfrei zu.

● Mit Erreichen des Rentenalters stehen allen, die im Laufe ihres Erwerbslebens einen Pensionsanspruch erworben haben, zusätzlich zur SLA auch noch monatliche Rentenzahlungen aus ihrer Pensionsversicherung zu – nur dann eben nicht mehr in jener Höhe, die sie heute nur mehr dank staatlicher Quersubventionen als Pensionsleistungen erhalten, sondern ab Einführung der SLA:

● für Menschen, die mit 55 Jahren in Pension gehen möchten: 40% der bis dahin erworbenen Pensionsansprüche (nach heutigen Bemessungs-Maßstäben) bis zu ihrem Lebensende.

● für Menschen, die mit 60 Jahren in Pension gehen möchten: 45% der bis dahin erworbenen Pensionsansprüche (nach heutigen Bemessungs-Maßstäben) bis zu ihrem Lebensende.

● für Menschen, die mit 65 Jahren in Pension gehen möchten: 50% der bis dahin erworbenen Pensionsansprüche (nach heutigen Bemessungs-Maßstäben) bis zu ihrem Lebensende.

● und für Menschen, die erst mit 70 Jahren (oder später) in Pension gehen möchten: 60% der bis dahin erworbenen Pensionsansprüche (nach heutigen Bemessungs-Maßstäben) bis zu ihrem Lebensende.

Die allermeisten ÖsterreicherInnen werden mit der  SLA-Einführung (verglichen mit ihrer jetzigen Pensionsregelung) also eine deutliche Verbesserung ihrer Kaufkraft, und damit ihrer Lebenssituation, erfahren. (Einzig die BezieherInnen besonders hoher Pensionen werden künftig etwas bis deutlich niedrigere monatliche Gesamteinkünfte erhalten.)

Für weitere Aspekte zur SLA (bitte diese Links anklicken):

Wie sozial ist sozial?

Weitere SLAVorteile

Der SLAFamilien-Bonus

SLA als Wirtschaft-Turbo

SLA bringt Neu-fair-Teilung

SLA bedeutet Staatsreform

Ermächtigung zur Selbstgestaltung

Zurück zu „Unsere SLA