Österreichs Klimastrategie: Kürzung des Umweltbudgets …

… statt Energie- und Verkehrswende !
von Robert MANOUTSCHEHRI
.
„Mission 2030“ nennt sich der schon im Vorfeld unter heftige Kritik geratene Entwurf zur Klima- und Energiestrategie der neuen Regierung Österreichs, die von Bundesministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Bundesminister Ing. Norbert Hofer (FPÖ) heute präsentiert wurde.
.
Um die Pariser Klimaziele zu erreichen (für 2020 wurde das bereits „abgewunken“), muss Österreich den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 um 36 Prozent (gegenüber 2005) reduzieren, bis 2050 soll eine Nullemission, bzw. der Ausstieg aus fossiler Energie erreicht werden.
.
.
Klimaschutz durch Kürzung des Umweltbudgets ?
.
Die 60-seitige “Mission 2030” zum Downloaden: https://mission2030.info/wp-content/uploads/2018/04/mission2030_Klima-und-Energiestrategie.pdf
.
Schwere Kritik von Umwelt-NGOs und Opposition:
Analyse des Papiers !
.
Zum Nachlesen: Erschreckende Treibhausgas-Bilanz – Österreichs Regierung ohne Plan zur Dekarbonisierung ‪
https://www.facebook.com/expeditionzone/posts/1608213852581277

.
Zum Nachlesen:
Studie quantifiziert erstmals Österreichs verbleibendes CO2-Budget, um den Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzvertrag nachzukommen.
https://www.facebook.com/notes/robert-manoutschehri/klimaschutz-vom-plan-zur-wirklichkeit/1526296770772986/

.
Siehe den KOMPLETTEN Bericht MANOUTSCHEHRI´s auf
https://www.facebook.com/notes/robert-manoutschehri/%C3%B6sterreichs-klimastrategie-k%C3%BCrzung-des-umweltbudgets-statt-energie-und-verkehrsw/1687496434653018/
.
von Robert MANOUTSCHEHRI
https://www.facebook.com/search/top/?q=robert%20manoutschehri
.
   © R. Manoutschehri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*