Ein erfogreiches Kurzzeit-Arbeitsmodell – nur 5 Stunden ungestörte Arbeit / Tag !

Büroalltag (Symbolbild)
.

Eine IT-Firma in Bielefeld hat für alle Mitarbeiter ein neues Kurzzeit-Arbeitsmodell eingeführt. Nach Ansicht des Firmen-Chefs ist der normale Büroalltag nicht effektiv. Fünf Stunden ungestörte Arbeit pro Tag würden völlig ausreichen, um die Aufgaben zu erledigen. Bisher zeigt das Experiment Erfolg.

Bei der IT-Firma „Rheingans Digital Enabler” arbeiten die Mitarbeiter seit einigen Wochen nur noch fünf Stunden am Tag, von 8 bis 13 Uhr. Die Bezahlung blieb gleich. „Ich weiß, dass im normalen Büroalltag viel Zeit vertrödelt wird. Wenn man planvoll und effizient arbeitet, schafft man das Pensum auch in fünf Stunden“, sagte Firmenchef Lasse Rheingans der „Bild“-Zeitung.

Die Mitarbeiter sind begeistert und berichten 5 Stunden seien in den meisten Fällen genug, um die Aufgaben zu erledigen. Das Modell der 25-Stunden-Woche ist in Nordeuropa bereits verbreitet.
.

Ein erfogreiches Kurzzeit-Arbeitsmodell – nur 5 Stunden ungestörte Arbeit / Tag !
http://www.focus.de/finanzen/karriere/konzentrierte-arbeit-statt-bueroalltag-mittags-in-den-feierabend-it-firma-experimentiert-mit-der-25-stunden-woche_id_7955804.html

5 Antworten auf „Ein erfogreiches Kurzzeit-Arbeitsmodell – nur 5 Stunden ungestörte Arbeit / Tag !“

  1. Andere Länder zeigen:
    Der 6-Stunden-Tag nützt allen – Göteborg hat den 6h-Tag getestet !

    Das Ergebnis nach zwei Jahren:
    Die ArbeitnehmerInnen sind gesünder und glücklicher. In ganz Europa geht der Trend der letzten Jahrzehnte in Richtung Arbeitszeitverkürzung.

    In Österreich wird jetzt dagegen der 12h-Tag eingeführt, statt über den offensichtlichen Nutzen kürzerer Arbeitszeiten zu sprechen.

    https://kontrast.at/andere-laender-zeigen-der-6-stunden-tag-nuetzt-allen/

  2. Arbeitszeitverkürzung nützt allen !!!

    Während in Österreich die Höchstarbeitszeit auf 60-Stunden die Woche und 12-Stunden am Tag ausgedehnt wird, geht international der Trend in Richtung Arbeitszeitverkürzung.

    Beispiele aus Neuseeland, Schweden und Deutschland machen deutlich: das bringt Vorteile für alle.
    https://kontrast.at/arbeitszeitverkuerzung-nuetzt-allen/

    Studien zeigen lange Arbeitstage erhöhen das Unfallrisiko und senken die Produktivität. Vor allem nach der 10. Arbeitsstunde kommt es zu einem deutlichen Leistungsabfall.
    https://kontrast.at/das-macht-der-12-stunden-tag-stress-unfaelle-gesundheitsschaeden/

  3. Was wäre, wenn …
    … wir alle nur noch 20 Stunden arbeiteten? Ein Szenario.
    Text: Christoph Koch

    In seinem Essay „Lob des Müßiggangs“ entwarf der Philosoph und Mathematiker Bertrand Russell bereits 1935 eine Welt, in der Menschen nur noch vier Stunden am Tag arbeiten. „Der Weg zu Glück und Wohlfahrt“, so schrieb er, liege „in einer organisierten Arbeitseinschränkung“.

    Aufgrund der fortschreitenden Technik genüge eine stark verkürzte Arbeitszeit, um jedem ein komfortables Auskommen zu sichern.
    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/reset/was-waere-wenn-wir-alle-nur-noch-20-stunden-arbeiteten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*